Einrichtungen

Wenn Sie Interesse haben, sich in Berg anzusiedeln, so werden folgende örtliche Einrichtungen vielleicht ein zusätzlicher Grund sein, um hier leben zu wollen:

Gemeinschaftshalle

Gemeinschaftshalle
Foto: Isabella Ahmadi Nia

Die im Jahr 1975 geplante Mehrzweckhalle mit seinen ca. 700 Plätzen dient sowohl sportlichen Aktivitäten als auch Veranstaltungen kultureller und gesellschaftlicher Art. Nach mehreren Sanierungen wurde zuletzt im Jahr 2019 eine weitere Sanierung wegen Brandschutzvorschriften und neuen behindertengerechten sanitären Anlagen mit einem Kostenvoranschlag von ca. 1,6 Mill. Euro ausgeführt.

Die Halle dient vor allem in der Winterzeit den sportlich aktiven Clubs und Vereinen für das Training, sie ist aber auch der Veranstaltungsort für die überregional beliebten Sitzungen des Carnevalverein Rot-Weiß „Die Gäßeknie“ Berg/Pfalz e. V.

Kindertagesstätte

Kindergarten
Foto: Isabella Ahmadi Nia

Die Berger Kindertagesstätte wurde im Jahr 2002 der Ortsgemeinde Berg unterstellt und wechselte somit von einer kirchlichen in die kommunale Trägerschaft. Seit dieser Zeit hat die kommunale Kindertagesstätte in vielen Bereichen große Veränderungen und Entwicklungsschritte gemacht, stets beeinflusst von Umfragen und Bedarfsermittlungen in der Elternschaft.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

Kindertagesstätte „Bergwichtel“

Richard-Wagner-Str. 3
Tel: 0 72 73 – 24 29 · kita@berg-pfalz.de
Leitung: Carina Deutsch

Grundschule

Schule
Foto: Isabella Ahmadi Nia

Im Schuljahr 2018/19 gab es an der Grundschule Berg fünf Klassen. Die erste Klassenstufe ist mit 32 Kindern zweizügig, die zweite, dritte und vierte Klasse jeweils einzügig. Insgesamt wurden 97 Kinder unterrichtet.

Infos zur Grundschule erhalten Sie über

Grundschule Berg/Pfalz

Kettelerstraße 7
Tel: 0 72 73 – 13 91 · gs.berg@gmx.de
Leitung: Hanna Rieger

Schülerhort

Kinderhort - designed by Freepik from Flaticon
Foto: Isabella Ahmadi Nia

Die Wurzeln des Schülerhortes und somit seine Entstehungsgeschichte liegen in der Kita: Was zu Beginn mit wenigen Kindern in einer Kitagruppe begann, entwickelte sich nach nur einem Jahr zu einer eigenen Hortgruppe und stellte die Ortsgemeinde vor einige Herausforderungen. Um dem schnell steigenden Bedarf gerecht zu werden, beantragte die Ortsgemeinde eine Aufstockung der Kinderzahl. Dieser Antrag wurde durch das Landesjugendamt genehmigt. Somit war die Hortgruppe für mehrere Jahre um einige Kinder erweitert.

Weitere Informationen erhalten Sie über

Schülerhort der „Waldkinder“

Kettelerstraße 7
Tel: 0 72 73 – 9 49 01 20 · hort-berg@t-online.de
Leitung: Simone Degitz

Friedhof

Friedhof
Foto: Isabella Ahmadi Nia

Der Friedhof in der Ludwigstrasse wurde am 15. Februar 1824 durch Pfarrer Baumgärtner eingeweiht. In den Jahren 1859–1861 erfolgte durch einen vorausgegangenen Grundstückstausch eine Erweiterung in westlicher Richtung mit einer Umzäunung von Hainbuchen und Weissdornpflanzen. Der Bau der Mauer um den Friedhof an der Strasse und Westseite erfolgte im Jahr 1956.

Die Satzung des Friedhofs und die Gebührenordnung finden Sie als PDF unter:

Satzung der Ortsgemeinde Berg (Pfalz) über die Benutzung des Friedhofs und der Friedhofshalle – (Friedhofssatzung) vom 28.08.2018

Satzung über die Erhebung von Friedhofsgebühren der Ortsgemeinde Berg vom 26.02.2013

Weitere Informationen zur Vorgehensweise bei Sterbefällen erhalten Sie bei der Verbandsgemeinde Hagenbach auf der Internetseite:

Für Sterbefälle in Berg (Pfalz)

Jugendtreff

Jugend

Die IG Jugend ist Trägerverein für die Errichtung und den laufenden Betrieb des Jugendraumes. Der Jugendraum ist eine Erweiterung des Freizeitangebotes für Jugendliche in Berg, ohne in Konkurrenz zur Jugendarbeit der anderen Vereine zu treten.

Weitere Informationen zur IG Jugend erhalten Sie bei der

IG Jugendraum Berg e. V.

Heiko Grill
Tel: 0 72 73 – 8 08 92 26
ig-berg@gmx.de · www.ig-jugendraum.de

Museum im Zollpavillon

Museum
Foto: Isabella Ahmadi Nia

Im Jahr 2001 wurde der aus der 50er-Jahre-Architektur bestehende Zollpavillon zu einem Zoll-Museum umgebaut und mit einer Gaststätte erweitert. Joachim Möller hat die Grenzlandgeschichte im alten Neulauterburger Zoll-Pavillon aufgearbeitet und eingerichtet.

Alle Fotos auf dieser Seite, außer der IG Jugend, von Isabella Ahmadi Nia.