Historie

Einleitung

Berg hat eine lange, oftmals schicksalhafte manchmal aber auch amüsante Geschichte. Auf jeden Fall ist es eine interessante Geschichte. Viele dieser Dinge sind in der „Berger Ortschronik“ unseres Heimatforschers Ludwig Stehle (gest. 27.12.2001) für die kommenden Generationen festgehalten.

Ludwig Stehle hat in mühevoller Arbeit über lange Zeit Unterlagen zusammengetragen und an vielen Stellen in Bibliotheken und Archiven recherchiert. Hieraus ist eine ganze Reihe von Schriften entstanden, deren Inhalt uns wertvolle Informationen gibt.

Diese „Berger Ortschronik“ und andere Werke, wie z.B. die „Vorgeschichte der Berger Volksschule“ (ebenfalls von Ludwig Stehle) sollen hier im Internet ihren Platz finden, damit die Berger und auch ehemalige Berger und Freunde von Berg aus aller Welt daran teilhaben können.

Die Rubrik „Historisches“ auf dieser Homepage ist mit Sicherheit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (August 2001) noch nicht annähernd vollständig. Am Anfang stehen Arbeiten vor allem von Ludwig Stehle, aber auch von Joachim Möller und Otto Fried.

Bearbeitet und für das Internet aufbereitet wurden und werden diese Daten von Hans-Peter Meyer unter Mithilfe von Joachim Möller. Alle Bergerinnen und Berger, die darüber hinaus historische Materialien haben, die für die Präsentation im Internet geeignet sein könnten, werden gebeten, uns diese zur Verfügung zu stellen.

Eine Reihe von Themen soll in der näheren Zukunft hier noch eingearbeitet werden. Hierzu zählen auch die Auswanderer der vergangenen Jahrhunderte, die jüngere politische Vergangenheit und eine Berger Fotodokumentation des 20. Jahrhunderts. Jeder Berger oder jeder ehemalige Berger ist hiermit dazu aufgerufen, sich aktiv an dieser Arbeit zu beteiligen.

Ortsgeschichtlicher Rückblick

Während der großen germanischen Völkerwanderung drangen im 4. Jahrhundert in unsere Gegend die Alemanen ein, die im 6. Jahrhundert von den mächtigen Franken unterworfen und christianisiert worden sind.

Unsere zwei Kirchen mit Pfarrei, Pfarrfassion und Pfarrchronik (1608-1949)

Bei Gelegenheit hört man immer wieder mal den Ausspruch „Man soll die Kirche im Dorf lassen“. In einer etwas abgewandelten Form könnte es ebenso auch heißen „Man soll im Dorf eine Kirche lassen“.

Die Berger Mühle

Die Geschichte der Berger Mühle ist seit der Veröffentlichung der Berger Ortschronik noch länger geworden. Leider ist die Mühle geschlossen und der Betrieb ruht.

Werdegang der Berger Volksschule

Wann der Berger Volksschulunterricht aufgenommen worden ist, läßt sich leider nicht genau erkunden. Es gibt aber Hinweise, daß der Beginn des Schulwesens an der Jahreswende um 1700 liegt.

Das Berger Schloß

Von der Entstehung des Berger Schlosses wissen wir leider nichts, über seine Zerstörung aber alles. Wir finden das Berger Schloß ebenso in der Chronik „700 Jahre Jockgrim“ 1965, wie in der Geschichte der Stadt Lauterburg von Pfarrer A. Meyer, 1898.

Römerstraße (1719-1826)

Obwohl unsere Gemarkung mit der Aera der Römerherrschaft verbunden ist – denken wir an die entlang der Waldstraße (B 9) verlaufende Römerstraße – gibt es bis jetzt aus dem Berger Bereich direkt noch keine Römerfunde.

Berg/Pfalz als Grenzdorf

Nach dem Stand vom Februar 1938 haben 114 Familien jenseits der deutsch-französischen Grenze, in der Gemarkung Lauterbourg, Eigentums- oder Pachtland bewirtschaft.

Chronik der Jahre 1440 – 1798

Die Urkunde trägt das Jahresdatum 1440. Ihr Inhalt betrifft die Festsetzung der Eigentumsverhältnisse an einem Wald, dem sogenannten Kriegswerth zwischen den Gemeinden Auw und Weyer einerseits und Hagenbuch-Bergen anderseits.

Chronik der Jahre 1801 – 1900 (Teil 1)

Eine spezielle öffentliche Tätigkeit vor und nach 1800 war das Fruchtmessen. Die Übertragung dieser Funktion lief über eine vorher bekannt gegebene Gemeindeverpachtung auf jeweils drei Jahre.

Chronik der Jahre 1801 – 1900 (Teil 2)

Für die Transporte der Kranken in die Spitäler, erkrankter Soldaten in die Lazarette oder Arrestanten in die Gefängnisse gab es vor 100 Jahren weder einsatzbereite DRK- noch Gendarmeriefahrzeuge.

Chronik der Jahre 1900 – 1978

Zwischen unserer modernen Raumpflege und dem früheren Saubermachen liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Älteren unserer Generation haben es noch in guter Erinnerung.

Chronik der Jahre 1979-1999

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Chronik ab 2000

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Der Berger Dorfdialekt

Gibt es etwas schöneres, als einen eigenen Dialekt? In Berg gibt es diesen speziellen Pfälzer Dialekt mit einer Reihe von Berger Besonderheiten. Unser Heimatforscher Ludwig Stehle hat im Jahr 1982 eine Zusammenfassung vieler Begriffe aus dem Berger Dorfdialekt geschrieben.